jura-basic (Musikwerke, Coverversion) - Grundwissen
   
 jura-basic
 Juristisches
      Basiswissen

Grundwissen:


Informationen:

Inhalt

Urheberrecht (Musikwerke)

Coverversion

Bei einer Coverversion wird die Stimmlage des neuen Interpreten angepasst, Text und Musik wird nicht verändert. Die Erkennbarkeit der Melodie des Ausgangwerks (Originals) ist beabsichtigt. Die notengetreue Neueinspielung ist lediglich eine Vervielfältigung (BGH, 19.01.2006 - I ZR 5/03, Tz. 29, Alpensinfonie).

Bei einer Veränderung des Musikstücks liegt eine Bearbeitung vor. Eine Veränderung ist beispielsweise möglich am Rhythmus, Klang, Melodie oder Text (z.B. Übersetzung von der englischen in die deutsche Sprache). Eine Bearbeitung zur Zweitverwertung bedarf der Einwilligung des Urhebers (§ 23 UrhG@).

Für eine Veränderung ist keine Einwilligung des Urhebers des Originalwerkes erforderlich, wenn die Veränderung als eine freie Benutzung iSd § 24 Abs. 1 UrhG@ des Werks angesehen werden kann und der Melodienschutz beachtet wird (s.u. freie Benutzung).

Inhaltsübersicht..   (jura-basic)

Datenschutz (DSGVO)

Informationen zum neuen Datenschutzrecht (siehe Details).

Hinweise

Seite aktualisiert: 15.06.2016, Copyright 2018