jura-basic (Einbeziehungsvoraussetzungen Bei-Vertragsschluss) - Grundwissen
   
 jura-basic
 Juristisches
      Basiswissen

Grundwissen:


Informationen:

Inhalt

AGB (Einbeziehungsvoraussetzungen)

Bei Vertragsschluss

Der Unternehmer hat den Verbraucher bei Vertragsschluss auf die AGB hinzuweisen (§ 305 Abs. 2 BGB@), d.h. die Zeitspanne zwischen dem Hinweis und der Vertragserklärung darf nicht zu groß sein.

Gibt der Kunde ein Vertragsangebot ab, dann muss der Hinweis kurz vor oder gleichzeitig bei der Abgabe des Angebots erfolgen.

Beispiele: Auf der Bestellkarte eines Katalogs steht ein Hinweis auf die AGB, die im Katalog abgedruckt sind. Im Kassenbereich eines Kaufhauses ist ein Aushang mit AGB.

Ein Hinweis nach Vertragsschluss ist verspätet, z.B. AGB-Abdruck auf der Rückseite einer Rechnung oder Eintrittskarte.


(© jura-basic.de)

Inhaltsübersicht..   (jura-basic)

Wissensprüfung?

Haben Sie auch Wissen in Kaufrecht?
So können Sie Ihr Wissen in Kaufrecht zielgerichtet prüfen ( weiter)

Vertrag, Rund um den Vertragsschluss

Einem Vertragsschluss gehen Vertragsanbahnung und Vertragsverhandlungen voraus. Sind sich die Personen einig, dann kommt es zum Vertragsschluss (siehe Details).

Datenschutz (DSGVO)

Informationen zum neuen Datenschutzrecht (siehe Details).

Hinweise

Seite aktualisiert: 02.09.2016, Copyright 2018