jura-basic (Kündigung Abmahnung) - Grundwissen
   
 jura-basic.de
 Juristisches
      Basiswissen

Grundwissen:


Informationen:

Inhalt

Arbeitsverhältnis (Kündigung, Abmahnung)

Die Abmahnung eines Arbeitnehmers ist gegenüber einer Kündigung das mildere Mittel.

Eine Abmahnung soll den Arbeitnehmer davor warnen, dass er bei weiterem Fehlverhalten gekündigt wird. Hierfür ist erforderlich, dass die Abmahnung klare und eindeutige Verhaltensmaßregeln enthält.

Der Arbeitnehmer muss aus der Abmahnung erkennen können, welches Verhalten der Arbeitgeber erwartet und welches Fehlverhalten er als so schwerwiegend ansieht, dass es einen Kündigungsgrund darstellt (Vgl. BAG, Urteil vom 23. Juni 2009 - 2 AZR 283/08; Tz 14).

Spricht der Arbeitgeber eine Abmahnung aus, liegt regelmäßig im Ausspruch einer Abmahnung der konkludente Verzicht auf das Recht zur Kündigung aus den in ihr gerügten Gründen. Der Arbeitgeber gibt mit einer Abmahnung zu erkennen, dass er das Arbeitsverhältnis noch nicht als so gestört ansieht, als dass er es nicht mehr fortsetzen könnte (BGH, 26.11.2009 - 2 AZR 751/08, unter I.2a).

Die Abmahnung steht in engen Zusammenhang mit der verhaltensbedingten Kündigung (siehe verhaltendbedingte Kündigung).


Hinweise

Dokument-Nr. 000546, Fachgebiet: Arbeitsrecht

Autor, siehe Impressum

jura-basic Verlag, siehe [www.jurabasic24.de]


BGB-Begriffe  Autokauf  Vertragsrücktritt  

Vertragsschluss Willenserklärungen 

Kapitalmarktrecht Darlehensvertrag 

Kaufvertrag Arbeitsvertrag 

Seite aktualisiert: 15.11.2016, Copyright 2017