jura-basic (Teilzeit Schriftform) - Grundwissen
   
 jura-basic
 Juristisches
      Basiswissen


Grundwissen:


Informationen:

Inhalt

Arbeitsverhältnis (Teilzeitarbeitsverhältnis)

Schriftform

Rz. 5

Der Arbeitnehmer muss den Anspruch auf Verringerung der Arbeit spätestens drei Monate vor Beginn der Verringerung geltend machen (§ 8 Abs. 2 TzBfG@).

Die Entscheidung über die Verringerung und Verteilung der Arbeitszeit hat der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer schriftlich mitzuteilen (§ 8 Abs. 5 Satz 1 TzBfG@).

Eine Schriftform für den Teilzeitarbeitsvertrag ist nicht erforderlich. Der Arbeitsvertrag kann mündlich geschlossen sein.

Durch die einseitige schriftliche Mitteilung wird der Arbeitsvertrag noch nicht zum schriftlichen Arbeitsvertrag. Die gesetzliche Schriftform für einen Vertrag erfordert die Namensunterschrift beider Parteien auf derselben Urkunde oder auf unterschiedlichen Schriftstücken mit gleichlauten dem Inhalt (vgl. § 126 Abs. 1 und 2 BGB@). Der schriftliche Antrag des Arbeitnehmers auf Arbeitszeitverringerung und die Bewilligung durch den Arbeitgeber sind zwar unterschiedliche Schriftstücke, aber sie haben keinen gleichlautenden Inhalt.


<< Rz. 4 || Rz. 6 >>

Inhaltsübersicht ...    (jura-basic)


Dokument-Nr. 000347, © jura-basic 2019

Weitere Themen...

Hier können Sie weitere Themen lesen, die von jura-basic bereitgestellt werden.

Fragen zum Arbeitsverhältnis?

Haben Sie Fragen zum Arbeitsverhältnis, insbesondere zum Urlaub und Urlaubsabgeltung, zur Krankheit, zur Kündigung oder zur Arbeitszeit (insbesondere Bereitschaftsdienst, Überstunden), dann siehe Details.


Hinweise

jura-basic.de, © Copyright 2019...