jura-basic (Geschäftsbriefe Handelsgesellschaften) - Grundwissen
   
 jura-basic
 Juristisches
      Basiswissen


Grundwissen:


Informationen:

Inhalt

Handelsrecht (Geschäftsbriefe, Geschäftsschreiben)

Handelsgesellschaften

Rz. 3

Personengesellschaften

Eine Personengesellschaft, die ein Handelsgewerbe betreibt (z.B. OHG, KG), muss auf allen Geschäftsbriefen die nachstehende Angaben machen.

Personenhandelsgesellschaften müssen angeben (§ 125a Abs. 1 HGB@):

  • die Rechtsform

  • der Sitz der Gesellschaft,

  • das Registergericht und die Nummer, unter der die Gesellschaft in das Handelsregister eingetragen ist.

Kapitalgesellschaften

Eine Kapitalgesellschaft (z.B. GmbH, Aktiengesellschaft) unterliegt ebenfalls der Angabenpflicht.

Kapitalgesellschaften müssen wie Personengesellschaften angeben:

  • die Rechtsform

  • der Sitz der Gesellschaft,

  • das Registergericht und die Nummer, unter der die Gesellschaft in das Handelsregister eingetragen ist (z.B. HRB 111).

GmbH (§ 35a GmbHG@):

Zusätzliche Angaben:

  • alle Geschäftsführer und,

  • sofern die Gesellschaft einen Aufsichtsrat gebildet und dieser einen Vorsitzenden hat, der Vorsitzende des Aufsichtsrats mit dem Familiennamen und mindestens einem ausgeschriebenen Vornamen

Aktiengesellschaft (§ 80 AktG@):

Zusätzliche Angaben:

  • alle Vorstandsmitglieder und

  • der Vorsitzende des Aufsichtsrats mit dem Familiennamen und mindestens einem ausgeschriebenen Vornamen.

Ausnahme

Eine Ausnahme gilt nur für Schreiben, die keine Geschäftsbriefe ersetzen, wie z. B. E-Mails mit nur internen Mitteilungen sowie Mitteilungen, die im Rahmen einer bestehenden Geschäftsverbindung ergehen und für die üblicherweise Vordrucke verwendet werden, in denen lediglich die im Einzelfall erforderlichen besonderen Angaben eingefügt werden müssen (§ 80 AktG@, § 35a GmbHG@).


<< Rz. 2 || Rz. 4 >>

Inhaltsübersicht ...    (jura-basic)


Dokument-Nr. 000395, © jura-basic 2020

Weitere Themen...

Hier können Sie weitere Themen lesen, die von jura-basic bereitgestellt werden.

Verzug ohne Verschulden?

Leistet der Schuldner bei Fälligkeit nicht, kommt er dann in jedem Fall in Verzug? Nein (Details).

Mahnbescheid im Mahnverfahren

Ein Mahnbescheid ergeht im Rahmen des gerichtlichen Mahnverfahrens. Das Mahnverfahren wird von den Amtsgerichten durchgeführt. Das Gericht prüft nicht, ob dem Antragsteller der Zahlungsanspruch tatsächlich zusteht (siehe Details).

Kaufen Sie im Internet?

Beim Internetkauf (Online-Shopping) ist rechtliches Fachwissen von Vorteil (siehe Details).

Werkvertrag oder Arbeitsvertrag?

Die Abgrenzung kann schwierig. Maßgebend ist nicht die Vertragsbezeichnung, sondern der Vertragsinhalt. siehe Details.

Vertrag, Rund um den Vertragsschluss

Einem Vertragsschluss gehen Vertragsanbahnung und Vertragsverhandlungen voraus. Sind sich die Personen einig, dann kommt es zum Vertragsschluss (siehe Details).

Fragen zu Vertragsverhandlungen?

Eine Willensübereinstimmung wird durch Vertragsverhandlungen erreicht. Im Rahmen von Vertragsverhandlungen werden Vertragspunkte besprochen und ausgehandelt (siehe Details).

Fragen zum Arbeitsverhältnis?

Haben Sie Fragen zum Arbeitsverhältnis, insbesondere zum Urlaub und Urlaubsabgeltung, zur Krankheit, zur Kündigung oder zur Arbeitszeit (insbesondere Bereitschaftsdienst, Überstunden), dann siehe Details.

Hinweise

jura-basic.de, © Copyright 2020...