jura-basic (Zugang Kenntnisnahme) - Grundwissen
   
 jura-basic
 Juristisches
      Basiswissen


Grundwissen:


Informationen:

Inhalt

Willenserklärung (Zugang gegenüber Abwesenden)

Möglichkeit zur Kenntnisnahme

Eine tatsächliche Kenntnisnahme ist nicht erforderlich. Es genügt die Möglichkeit der Kenntnisnahme.

Ob die Möglichkeit zur Kenntnisnahme besteht, ist unter Zugrundelegung der "gewöhnlichen" Umständen zu beurteilen.

Die Möglichkeit zur Kenntnisnahme besteht nach den normalen Umständen, wenn z.B. eine Willenserklärung innerhalb der Geschäftszeit in den Machtbereich des Erklärungsempfängers gelangt.

Gelangt eine Willenserklärung außerhalb der Geschäftszeit in den Machtbereich des Erklärungsempfängers, dann besteht nach den normalen Umständen die Möglichkeit zur Kenntnisnahme erst am nächsten Arbeitstag.

Beispiel: Die abends in den Geschäftsbriefkasten geworfene Kündigung geht erst am nächsten Morgen innerhalb der gewöhnlichen Geschäftszeit dem Arbeitgeber zu.

Wird ein Schriftstück erst am 31. Dezember nachmittags in den Briefkasten eines Bürobetriebes geworfen, in dem branchenüblich Silvester nachmittags - auch wenn dieser Tag auf einen Werktag fällt - nicht mehr gearbeitet wird, so geht es erst am nächsten Werktag zu (BGH 05.12.2007 - XII ZR 148/05).


(© jura-basic.de)

Inhaltsübersicht..   (jura-basic)

Wissensprüfung?

Haben Sie auch Wissen in Kaufrecht?
So können Sie Ihr Wissen in Kaufrecht zielgerichtet prüfen ( weiter)

Vertrag, Rund um den Vertragsschluss

Einem Vertragsschluss gehen Vertragsanbahnung und Vertragsverhandlungen voraus. Sind sich die Personen einig, dann kommt es zum Vertragsschluss (siehe Details).

Datenschutz (DSGVO)

Informationen zum neuen Datenschutzrecht (siehe Details).

Hinweise

Seite aktualisiert: 15.03.2012, Copyright 2018...