jura-basic (Vertrag Vorkasse) - Grundwissen
   
 jura-basic
 Juristisches
      Basiswissen

Grundwissen:


Informationen:

Inhalt

Vertrag (Vorauszahlung, Vorkasse)

Bei einem gegenseitigen Vertrag stehen sich Leistung und Gegenleistung gegenüber. Sind beide Leistungen gleichzeitig fällig, sind die Leistungen Zug um Zug zu erfüllen (siehe dazu Zug um Zug).

Die Parteien können individuell eine Vorauszahlung (Vorkasse) vereinbaren, d.h. erst ist das Geld fällig, danach die Leistung.

Beispiel: Verkäufer und Käufer einigen sich, dass der Verkäufer die Ware erst nach Erhalt des Geldes absendet. Durch diese Einigung ist der Käufer zur Vorauszahlung verpflichtet.

Ist der Geldschuldner zur Vorkasse verpflichtet, dann besteht für den Geldschuldner eine Vorleistungspflicht (siehe dazu Vorleistungspflicht).

Von der Vorauszahlung ist die Anzahlung und Abschlagszahlung zu unterscheiden

Thema des Monats (Januar: Gutschein und Laufzeit)

Gutscheine werden von Händlern ausgegeben. Die meisten Gutschein sind Geschenkgutscheine.
Auf einem Geschenk-Gutschein steht der Geldbetrag und der Leistungsgegenstand, häufig ist auch der Name des Berechtigten (Beschenkten) genannt.

Das Thema des Monats umfasst den Gutschein mit Namen, Gutschein ohne Namen, Einlösefrist, Verfallsdatum, Gültigkeit

Nähere Informationen, siehe Detail


Hinweise

Seite aktualisiert: 15.02.2010, Copyright 2018